Suche   

  Home > Team > Dr. Michael Gropp

AKD DITTERT, SÜDHOFF & PARTNER

Kurfürstendamm 31, 10719 Berlin
Tel.: 030/ 787738 - 0, Fax: 030/ 787738-77

Waldstraße 37, 04105 Leipzig
Tel.: 0800/ 787738 - 0

E-Mail: mail@akd-law.de

Kontakt Standorte Bildergalerie

Home
Profil (deutsch)
Profile (englisch)
Schwerpunkte
Team
Katrin Dittert
Dr. Stephan Südhoff
Hasso Lieber
Dr. Lothar Briesemeister
Dr. Catharina Kunze
Alexander Kroll
Thomas Neuhaus
Dietrich Schultz
Klaus Dittert
News
Aktivitäten
Publikationen
Links
Impressum
Ihre Karriere

Rechtsanwalt Dr. Michael Gropp, Notar a.D.
 

Vita
Herr Rechtsanwalt Dr. Michael Gropp studierte zunächst Betriebswirtschaftslehre und sodann Rechtswissenschaften in Freiburg, Lausanne und Marburg. Er promovierte 1973 an der FU Berlin zum Doktor beider Rechte. Seit 1974 ist er in Berlin als Rechtsanwalt zugelassen und seit 1976 war er in eigener Kanzlei tätig. 1985 wurde er zum Notar bestellt. Dieses Amt endete im April 2015. Seit August 2015 gehört Herr Dr. Gropp der Kanzlei AKD DITTERT, SÜDHOFF & Partner an.

Weitere Beratungsfelder zu den aufgeführten Schwerpunkten sind Gesellschaftsrecht, Erbrecht und Stiftungsrecht.

Zulassung:

Rechtsanwaltskammer Berlin; vertretungsberechtigt bei allen deutschen Landgerichten und Oberlandesgerichten sowie dem Kammergericht in Berlin

 

Schwerpunkte
  Grundstücks- und Immobilienrecht
  Gewerbemietrecht
  Wohnungseigentumsrecht
  Vergaberecht
  Notariat
  
 

Mitgliedschaft
Mitglied des Berliner Anwaltsvereines
Vorstand im Tanz ist Klasse! e.V. beim Staatsballett Berlin

 

Fremdsprachenkenntnisse
Englisch
Französisch
 

 
 
Seitenanfang

News

BGH schließt sich der Literaturansicht von Rechtsanwältin Dittert an: Schriftformheilungsklauseln sind stets unwirksam!
 

FOCUS Spezial - Frau Dr. Kunze erneut unter den TOP-Anwälten
 

Kein Vorwegabzug für Gewerbe bei Umlage der Grundsteuer!
 

Aktivitäten

23.09.2016
Intensivkurs AGB im Mietvertrag
...
 

09.03.2016
Verbraucherwiderruf im Lichte von § 558 BGB
Vortrag im Rahmen der Berliner Arbeitsgemeinschaft der Mietr...
 

Publikationen

Zuweisung von Sondernutzungsrechten
AnwaltZertifikat Online Miet- und Wohnungseigentumsrecht 19/2017
 

BGH schließt sich der Literaturansicht von Rechtsanwältin Dittert an: Schriftformheilungsklauseln sind stets unwirksam!

 

Die angemessene Mietreduzierung und deren Fälligkeit nach einer Teilkündigung des Vermieters gemäß § 573b Abs. 4 BGB
juris - AnwaltZertifikatOnline, 18/2017
 

Beseitigung baulicher Veränderungen am Sondereigentum
juris PraxisReport Miet- und Wohnungseigentumsrecht; 13/2017
 

Wenn Vermieter nicht belehrend auftreten
Tagesspiegel vom 17.06.2017
 

Neue Nachbarn im Zweiwochentakt
Tagesspiegel vom 13.05.2017
 

Zur Tätigkeit verdammt
Der Tagesspiegel
 

Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete für Substandard-Wohnung mit Ofenheizung
juris PraxisReport Miet- und Wohnungseigentumsrecht, 11/2017
 

Nur wenige haben ein Einsehen
Der Tagesspiegel
 

Muster ohne Mehrwert
Der Tagesspiegel
 

Grundbucheinsichtsrecht für Makler?
juris PraxisReport Miet- und Wohnungseigentumsrecht 4/2017
 


Der Tagesspiegel
 

Rechtsfolgen der Unterbrechung einer Wohnungseigentümerversammlung durch den Verwalter
jurisPR-MietR 25/2016
 

Gewerbliche Zwischenvermietung
jurisPR-Miet- und Wohnungseigentumsrecht, 22/2016
 

Mieterhöhung: Teilbarkeit bei trennbaren Modernisierungsmaßnahmen
MietRB 2016, 1-2
 

Verbraucherwiderrufsrecht versus Mieterhöhung - Die Auslegung muss sich am Schutzzweck orientieren!
Das Grundeigentum, Nr. 11/2016, Recht und Praxis
 

Unzulässigkeit einer Mietsaldoklage zur Geltendmachung unterschiedlicher Ansprüche
jurisPR-MietR 1/2016 Anm. 5
 

Gewerberaummiete: Fristlose Kündigung bei Schimmelpilzbefall und Kündigungsrecht bei Verlängerung des Mietvertrages trotz Kenntnis vom Mangel
jurisPR-MietR 13/2014 Anm. 3
 

Widerrufsrecht jetzt auch bei Maklerverträgen
Das Grundeigentum, 14/2014
 

Wohnungseigentümer behalten immer die Kompetenz für die Hausordnung!
IMR 08/2014, 339
 

Von Geräuschen und Gerüchen - Welche baulichen Veränderungen im Wohneigentum sind unzulässig und zustimmungspflichtig?
Der Tagesspiegel