Suche   

  Home > Publikationen

AKD DITTERT, SÜDHOFF & PARTNER

Kurfürstendamm 31, 10719 Berlin
Tel.: 030/ 787738 - 0, Fax: 030/ 787738-77

Waldstraße 37, 04105 Leipzig
Tel.: 0800/ 787738 - 0

E-Mail: mail@akd-law.de

Kontakt Standorte Bildergalerie

Home
Profil (deutsch)
Profile (englisch)
Schwerpunkte
Team
News
Aktivitäten
Links
Impressum
Ihre Karriere

Publikationen
 

91 - 100 von 459 Publikationen

1  2  3  4  5  6  7  8  9 10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46 

Vom Vergleich verfolgt - Wo beginnt und endet die Beschlusskompetenz der Eigentümergemeinschaft bei Mängeln von Neubauten?

von Rechtsanwältin Katrin Dittert
 

WAS STEHT INS HAUS?

Ich habe direkt vom Bauträger eine Eigentumswohnung erworben. Ich habe aber die Wohnung bisher nicht komplett bezahlt, da noch Mängel am Gemeinschaftseigentum bestehen. Allerdings hat die Gemeinschaft im Rahmen eines so genann...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Gebrauchsüberlassung der Ehewohnung – Konflikt zwischen Mietrecht und Familienrecht?

von Rechtsanwältin Dr. Catharina Kunze,
 

Mit dem Urt. v. 12.6.2013 – XII ZR 143/11 hat der BGH entschieden, dass ein Ehegatte, der nicht Partei des vom anderen Ehegatten geschlossenen Mietvertrages ist, nicht Dritter i.S.d. §§ 540, 553 BGB sein kann, solange es sich bei der von ihm bewohnte...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Kein Individualanspruch bei beschädigtem Gemeinschaftseigentum

von Rechtsanwalt Dr. Lothar Briesemeister
 

Schadensersatzansprüche, die auf die Verletzung des Gemeinschaftseigentums gestützt werden, sind im Interesse einer geordneten Verwaltung des Gemeinschaftseigentums einheitlich geltend zu machen; es besteht - anders als bei Ansprüchen gemäß § 1004 BG...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Eigenmächtig angebrachte Terrassenüberdachung muss entfernt werden!

von Rechtsanwalt Dr. Lothar Briesemeister
 

Eine von einem Wohnungseigentümer eigenmächtig vorgenommene bauliche Maßnahme (hier: Terrassenüberdachung) begründet einen Nachteil für alle Wohnungseigentümer, wenn sie die Instandsetzung des gemeinschaftlichen Eigentums erschwert; eine angebotene f...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Widerruf eines in der Wohnung des Mieters abgeschlossenen Mietaufhebungsvertrages

von Rechtsanwältin Dr. Catharina Kunze
 

Orientierungssatz

Der Abschluss eines Mietaufhebungsvertrages in der Wohnung des Mieters kann als Haustürgeschäft nach den §§ 312, 355 Abs. 1 BGB wirksam widerrufen werden.

A. Problemstellung

Kann eine Räumungsvereinbarung mit einer Erbengem...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Bei einem Preisnachlass von mehr als 50 % ist wirtschaftliche Kongruenz zu verneinen, eine Maklerprovision entfällt dann.

von Rechtsanwältin Katrin Dittert
 

Mehrere Oberlandesgerichte und der überwiegende Teil des Schrifttums gestehen einem Makler seinen Lohn stets dann zu, wenn der Maklerkunde das nachgewiesene Objekt zu einem niedrigeren Kaufpreis erwirbt, als ursprünglich ausgewiesen. Bei Preisdiffere...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Mietvorvertrag und Kautionszahlung geben keinen Anspruch auf Mietzinszahlung!

von
 

1. Schließen die Parteien einen Mietvorvertrag ab und zahlen daraufhin die zukünftigen Mieter die Kaution, ist trotzdem noch nicht von einem endgültigen Mietvertrag auszugehen, wenn noch nicht alle Vertragspunkte abschließend geregelt sind.
2. Das ...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Mobilfunkantenne in Eigentumsanlage – wann liegt eine bauliche Veränderung vor und wer muss zustimmen?

von
 

Eine Mobilfunksendeanlage darf auf dem Dach einer Wohnungseigentumsanlage nur nach vorheriger Zustimmung aller Eigentümer errichtet werden. Das entschied der Bundesgerichtshof in einer vor kurzem veröffentlichten Entscheidung (BGH v. 24.1.2014 – V ZR...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Vertragsverlängerung auf Zuruf - Kann ein Gewerbemieter vorzeitig kündigen, weil die Verlängerung nicht schriftlich fixiert wurde?

von Rechtsanwältin Katrin Dittert
 

WAS STEHT INS HAUS?

Ich bin Verwalter eines Einkaufszentrums. Ich habe die gesamten Mietverträge gefertigt und jeweils mit den Mietern ausgehandelt. Hierbei wurden u. a. sowohl für die Mieter als auch für den Vermieter so genannte Verlängerungsop...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Schönheitsreparaturen: Paukenschlag aus Karlsruhe!

von
 

Seit dem Rechtsentscheid des Bundesgerichtshofes vom 06.07.1988 - VIII AZR 1/88 - entspricht es ständiger Rechtsprechung, dass die Schönheitsreparaturen formularvertraglich auf den Mieter auch dann wirksam abgewälzt werden können, wenn dem Mieter die...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

News

BGH schließt sich der Literaturansicht von Rechtsanwältin Dittert an: Schriftformheilungsklauseln sind stets unwirksam!
 

FOCUS Spezial - Frau Dr. Kunze erneut unter den TOP-Anwälten
 

Kein Vorwegabzug für Gewerbe bei Umlage der Grundsteuer!
 

Aktivitäten

23.09.2016
Intensivkurs AGB im Mietvertrag
...
 

09.03.2016
Verbraucherwiderruf im Lichte von § 558 BGB
Vortrag im Rahmen der Berliner Arbeitsgemeinschaft der Mietr...