Suche   

  Home > Publikationen

AKD DITTERT, SÜDHOFF & PARTNER

Kurfürstendamm 31, 10719 Berlin
Tel.: 030/ 787738 - 0, Fax: 030/ 787738-77

Waldstraße 37, 04105 Leipzig
Tel.: 0800/ 787738 - 0

E-Mail: mail@akd-law.de

Kontakt Standorte Bildergalerie

Home
Profil (deutsch)
Profile (englisch)
Schwerpunkte
Team
News
Aktivitäten
Links
Impressum
Ihre Karriere

Publikationen
 

371 - 380 von 459 Publikationen

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37 38  39  40  41  42  43  44  45  46 

Was ihm zusteht

von Rechtsanwältin Katrin Dittert
 

Streit um die Provision: Ein Makler half, das Grundstück zu finden. Die Kunden kauften aber erst Jahre später

WAS STEHT INS HAUS?

Ungefähr vor zwei Jahren haben wir uns an einen Makler gewendet, da wir ein Baugrundstück suchten. Wir haben zunä...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Neu, gebraucht und nicht gebracht

von Rechtsanwältin Katrin Dittert
 

Ob eine Wohnung als neu gilt, hängt nicht nur davon ab, ob sie schon einmal bewohnt war

Was steht ins Haus?

Vor Kurzem haben wir einen notariellen Kaufvertrag über eine Eigentumswohnung abgeschlossen. Das gesamte Gebäude ist Ende der 90er Jahre...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Wohnwerterhöhende Merkmale i.S. der Orientierungshilfe des Berliner Mietspiegels

von Rechtsanwältin Katrin Dittert
 

Leitsatz:
1. Wandfliesen im Arbeitsbereich sind nur dann wohnwerterhöhend, wenn der gesamte Arbeitsbereich einschließlich Spüle abgedeckt ist.
2. Das Fehlen von Steckdosen im Bad ist als unzureichende Elektroinstallation wohnwertmindernd zu berüc...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

MIETKAUTION - Anspruch auf Zahlung verjährt

von
 

Der Anspruch des Vermieters auf Zahlung der vereinbaren Mietkaution unterliegt der Verjährung.

Der Fall:
Die beklagte Mieterin verpflichtete sich im Wohnungsmietvertrag vom 1. Oktober 1996 zur Zahlung einer Barkaution. Am 11. Mai 2005 erwarb die...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Unwirksamkeit einer Formularklausel, nach der Schönheitsreparaturen in neutralen, deckenden, hellen Farben und Tapeten auszuführen sind

von Rechtsanwältin Katrin Dittert
 

Leitsatz:
Eine Formularklausel, wonach Schönheitsreparaturen in neutralen, deckenden, hellen Farben und Tapeten auszuführen sind, ist unwirksam mit der Folge, dass der Mieter keine Schönheitsreparaturen schuldet.

Anmerkung zu LG Berlin, Urteil ...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Das ist ja die Höhe

von Rechtsanwältin Katrin Dittert
 

Ein einzelner Eigentümer will einen Lift anbauen. Das Problem: Nicht alle in der WEG sind einverstanden

WAS STEHT INS HAUS?

Ich bin Eigentümer einer Wohnung innerhalb einer Wohnungseigentumsanlage. Ein anderer Eigentümer plant den Anbau eines ...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Qualifiziert, aber allein

von Rechtsanwältin Katrin Dittert
 

WAS STEHT INS HAUS?

Da wir unseren Lebensmittelpunkt von Berlin nach München verlegen und umziehen, möchten wir unsere Eigentumswohnung verkaufen. Wir haben uns an einen Makler gewendet, der sich die Wohnung auch bereits angesehen und Fotos gefer...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Anspruch des Vermieters auf Zustimmung zur Mieterhöhung bei Vereinbarung einer unwirksamen Schönheitsreparaturklausel

von Rechtsanwältin Katrin Dittert
 

Leitsatz:
Ist eine der Klauseln über die Abwälzung von Schönheitsreparaturen auf den Mieter unwirksam, ist der Vermieter berechtigt, im Rahmen eines Mieterhöhungsverfahrens einen entsprechenden Zuschlag auf die Miete zu verlangen.

Anmerkung zu ...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Flüssig was flüssig machen

von Rechtsanwältin Katrin Dittert
 

WAS STEHT INS HAUS?

Vor kurzem habe ich ein Wohn- und Geschäftshaus in Berlin geerbt. Dieses Haus befindet sich in einer Nebenstraße des Kurfürstendamms, ist also an sich recht gut gelegen. Es handelt sich um einen typischen Berliner Altbau, das H...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

BETRIEBSKOSTENABRECHNUNG: VERMIETER IRRTE SICH UM 5.000 € - Bei Gewerberaum ist eine nachträgliche Korrektur fast immer ausgeschlossen

von
 

Hat der Gewerberaumvermieter eine Betriebskostenabrechnung erteilt und der Mieter den Saldo ausgeglichen, sind Vermieter und Mieter mit einer nachträglichen Korrektur der Abrechnung, die bereits vor dem Saldoausgleich durch gründliche Prüfung hätte o...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

News

BGH schließt sich der Literaturansicht von Rechtsanwältin Dittert an: Schriftformheilungsklauseln sind stets unwirksam!
 

FOCUS Spezial - Frau Dr. Kunze erneut unter den TOP-Anwälten
 

Kein Vorwegabzug für Gewerbe bei Umlage der Grundsteuer!
 

Aktivitäten

23.09.2016
Intensivkurs AGB im Mietvertrag
...
 

09.03.2016
Verbraucherwiderruf im Lichte von § 558 BGB
Vortrag im Rahmen der Berliner Arbeitsgemeinschaft der Mietr...