Suche   

  Home > Publikationen

AKD DITTERT, SÜDHOFF & PARTNER

Kurfürstendamm 31, 10719 Berlin
Tel.: 030/ 787738 - 0, Fax: 030/ 787738-77

Waldstraße 37, 04105 Leipzig
Tel.: 0800/ 787738 - 0

E-Mail: mail@akd-law.de

Kontakt Standorte Bildergalerie

Home
Profil (deutsch)
Profile (englisch)
Schwerpunkte
Team
News
Aktivitäten
Links
Impressum
Ihre Karriere

Publikationen
 

81 - 90 von 459 Publikationen

1  2  3  4  5  6  7  8 9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46 

Dauerbrenner „Ferienwohnung“: Ist die Vermietung einer Wohnung an Feriengäste noch Wohnnutzung?

von
 

In einem Fall von Untervermietung einer Wohnung hat der BGH ein Urteil des Landgerichts Berlin aufgehoben und entschieden, dass die Vermietung an Feriengäste keine normale Wohnnutzung ist: Die Vermietung von Wohnraum finde üblicherweise auf „unbestim...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

WEG-Gericht ist zuständig für Streit um Veräußerungszustimmung nach § 12 WEG

von Rechtsanwalt Dr. Lothar Briesemeister
 

1. Bei der Geltendmachung des Zustimmungsanspruchs eines Wohnungseigentümers nach § 12 WEG gegen die übrigen Wohnungseigentümer liegt eine Streitigkeit über die sich aus der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer ergebenden Rechte und Pflichten der Wohn...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Bei Recht zum Besitz ist Grundstückserwerber kein Dritter im Sinne des § 940a ZPO

von Rechtsanwältin Katrin Dittert
 

Der Verkäufer eines Grundstücks, auf dem der ihm gegenüber zum Besitz berechtigte Erwerber Wohnraum an einen Dritten vermietet und der an dessen Stelle in die Mieträume einzieht, nachdem der Verkäufer einen Räumungstitel gegen den Dritten erwirkt hat...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

In neuer Gesellschaft - Können sich Eigentümer einer Wohnanlage gegen die Übernahme ihrer Verwaltungs-GmbH wehren?

von Rechtsanwältin Katrin Dittert
 

WAS STEHT INS HAUS?

Ich bin Eigentümer einer Wohnung in einer Anlage mit über 100 Einheiten. Ein Verwaltervertrag mit einem Wohnungsverwaltungsunternehmen in der Rechtsform einer GmbH besteht seit vier Jahren. Jetzt wurde die kapitalmäßige Mehrhe...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Unzulässigkeit von baulichen Veränderungen im Wohnungseigentum

von Rechtsanwalt Dr. Lothar Briesemeister
 

Leitsätze

1. Eine von einem Wohnungseigentümer eigenmächtig vorgenommene bauliche Maßnahme (hier: Terrassenüberdachung) begründet einen Nachteil für alle Wohnungseigentümer, wenn sie die Instandsetzung des gemeinschaftlichen Eigentums erschwert; e...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Provision für ein Provisorium

von Rechtsanwältin Katrin Dittert
 

WAS STEHT INS HAUS?

Mir ist von einem Makler ein Grundstück mit Haus angeboten worden. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Maklers waren die Hinweise enthalten, dass ein Provisionsanspruch auch entsteht, wenn der abgeschlossene Vertrag vom...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Streit der Miteigentümer einer Doppelstockgarage: WEG-Gericht zuständig!

von Rechtsanwalt Dr. Lothar Briesemeister
 

1. Steht eine Doppelstockgarage in einer Wohnungseigentumsanlage im Bruchteilssondereigentum mehrerer Personen, können die Bruchteilseigentümer die Nutzung der einzelnen Stellplätze gemäß § 745 Abs. 1, § 1010 BGB regeln; zulässig ist aber auch eine Z...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Die energetische Gebäudesanierung

von Rechtsanwältin Dr. Catharina Kunze
 

(mit RA u. Notar Christof Schramm)...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Bauträger: Fristsetzung mit Ablehnungsandrohung trotz Interessenkollision?

von
 

Übertragen Wohnungseigentümer die Ausübung von Gewährleistungsrechten wegen Mängeln am Gemeinschaftseigentum auf die Gemeinschaft („Ansichziehen“), so kann ein einzelner Eigentümer den Bauträger nicht wirksam zur Mängelbeseitigung mit Ablehnungsandro...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

Zustimmung der Grundpfandgläubiger bei geänderter Zuordnung von Sondernutzungen

von Rechtsanwalt Dr. Lothar Briesemeister
 

Anders als für die Umwandlung von Teileigentum in Wohnungseigentum bedarf die nachträgliche Aufhebung und anschließende Neubegründung von Sondernutzungsrechten der Zustimmung des dritten Rechtsinhabers. Die Ausnahmebestimmung des § 5 Abs. 4 Satz 3 WE...
 

Mehr Informationen

Seitenanfang

News

BGH schließt sich der Literaturansicht von Rechtsanwältin Dittert an: Schriftformheilungsklauseln sind stets unwirksam!
 

FOCUS Spezial - Frau Dr. Kunze erneut unter den TOP-Anwälten
 

Kein Vorwegabzug für Gewerbe bei Umlage der Grundsteuer!
 

Aktivitäten

23.09.2016
Intensivkurs AGB im Mietvertrag
...
 

09.03.2016
Verbraucherwiderruf im Lichte von § 558 BGB
Vortrag im Rahmen der Berliner Arbeitsgemeinschaft der Mietr...